IFRS – International Financial Reporting Standards


Einleitung

Die internationalen Financial and Reporting Standards, kurz IFRS genannt, sind international anerkannte Rechnungslegungsvorschriften, welche vom IASB (Int. Accounting Standards Board) herausgegeben werden. Diese Regelungen sollen ermöglichen, dass Abschlüsse von Unternehmungen und grossen Konzernen, losgelöst von den nationalen Vorschriften, miteinander verglichen werden können.

Ziele der IFRS

Die Abschlüsse, welche mit IFRS erstellt wurden, sollen in erster Linie ein umfassendes Bild über die Finanz-, Vermögens- und Ertragslage geben. Die obersten Prämissen sind die Periodenabgrenzung und das Fortführungsprinzip.
Die IFRS stehen für
– Schutz der Anleger
– Vertrauen in den freien Kapitalmarkt stärken
– Aufbau eines vollintegrierten Kapitalmarkts der wirksam, reibungslos und effizient funktioniert
– Die Vergleichbarkeit der Abschlüsse ermöglichen
– Höhere Transparenz für effektivere Audits und Kontrollen

Inhaltsverzeichnis IFRS

IFRS 1 Erstmalige Anwendung der IFRS
IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütung
IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse
IFRS 4 Versicherungsverträge
IFRS 5 Zur Veräusserung stehendes langfristiges Vermögen und aufgegebene Geschäftsbereiche
IFRS 6 Extraktion und Evaluierung mineralischer Rohstoffe
IFRS 7 Angaben zu Finanzinstrumenten
IFRS 8 Segmentberichtserstattung ab 2009
IAS 1 Darstellung des Abschlusses
IAS 2 Vorräte
IAS 7 Kapitalflussrechnung
IAS 8 Bilanzierungsmethoden und Mehtodenänderungen
IAS 10 Ereignisse nach dem Abschlussstichtag
IAS 11 Fertigungsaufträge
IAS 12 Ertragssteuern
IAS 16 Sachanlagen
IAS 17 Leasingverhältnisse
IAS 18 Erträge
IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer
IAS 20 Zuwendungen der öffentlichen Hand
IAS 21 Änderungen von Wechselkursen
IAS 23 Finanzierungskosten
IAS 24 nahe stehende Personen und Unternehmungen
IAS 26 Abschlüsse von Altersversorgungsplänen
IAS 27 Konzern- und separate Einzelabschlüsse
IAS 28 Anteile an assoziierten Unternehmungen
IAS 29 Hochinflationsländer
IAS 31 Anteile an Joint Ventures
IAS 32 Darstellung von Finanzinstrumenten
IAS 33 Ergebnis je Aktie
IAS 34 Zwischenberichterstattung
IAS 36 Wertverminderung von Vermögenswerten
IAS 37 Rückstellungen und Eventualschulden
IAS 38 immaterielle Vermögenswerte
IAS 39 Finanzinstrumente Ansatz und Bewertung
IAS 40 als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien
IAS 41 Landwirtschaft

Unterschiede zu Swiss GAAP FER und OR

Bei der Bilanzierung nach OR sind den Unternehmen viel mehr Freiräume zugestanden. Der Hauptfokus liegt dabei auf dem Gläubigerschutz. Ein Indiz dafür ist das Vorsichtsprinzip, welches explizit stille Reserven hervorruft. Dagegen geht IFRS mehr auf den Shareholder Value ein und schreibt das true&fair Prinzip als oberste Prämisse fest. Swiss GAAP FER orientiert sich auch schon eher diesem Prinzip und ist sozusagen ein IFRS light. Doch mit den nur ca. 150 Seiten, ist es nie und nimmer so umfrangreich wie die IFRS, welche es auf fast 2500 Seiten bringen.

In der Zukunft werde ich auf die wichtigsten Artikel genauer eingehen. Sollten Sie bereits Herausforderungen betreffend Rechnungslegung haben, bei welchen Sie Unterstützung brauchen könnten, würde es mich freuen von Ihnen zu hören.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und das Interesse.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.